TIER vs. lime E-Scooter in Bonn: Der ultimative Vergleich

Veröffentlicht am 18. August 2019

 

Seit ein paar Tagen haben sich die lime E-Scooter in Bonn zu jenen von TIER gesellt. Wir wollen jetzt wissen: Welcher Anbieter ist besser? In diesem Test gibt es die Antwort!

Stand dieses Tests ist der 18. August 2019.

Disclaimer: Es geht in diesem Artikel um einen Vergleich der beiden E-Scooter-Angebote. Wenn du E-Scooter generell total doof findest, schau dir lieber unseren Artikel über die schönste Outdoor-Aktivität in Bonn an!

Die Rahmenbedingungen: Angebote und Preise

Beginnen wir mit den Basics: Wie schlagen sich der US-Anbieter lime und das Start-Up TIER aus Berlin bei ihrem Angebot?

lime E-Scooter können in Bonn innerhalb des Zentrums, in Teilen der Nord-, West- und Südstadt und in Teilen von Beuel genutzt werden. Endenich und Kessenich liegen aber beispielsweise bereits außerhalb des Betriebsgebietes – von Bad Godesberg, Duisdorf oder Tannenbusch ganz zu schweigen.

Hier hat TIER ganz klar die Nase vorn: Das Betriebsgebiet ist deutlich größer als bei lime und umfasst beinahe ganz Bonn, wie ein Blick auf die Karte zeigt. In gelbgrün ist hier das Gebiet der lime E-Scooter in Bonn eingezeichnet, in blaugrün das von TIER:

TIER und lime E-Scooter Bonn Betriebsgebiete im Vergleich

Hinzu kommt, dass die Flotte von TIER wesentlich größer ist.

Und wie sieht es preislich aus?

TIER berechnet für das Entsperren eines Scooters 1€ und nimmt zusätzlich 15 Cent pro angefangener Minute.

Für die lime E-Scooter zahlst du ebenfalls 1€ beim Entsperren und musst zusätzlich pro Minute zahlen. Allerdings liegt der Minutenpreis mit 20 Cent um 33% höher als bei TIER! Das macht sich bei längeren Fahrten schnell bemerkbar.

Für Neukunden hat TIER ebenfalls das deutlich bessere Angebot: Denn hier gibt es erstmal Freifahrten, die wirklich komplett kostenlos sind. Bei lime kann durch einen Code zwar auch ein Gutschein eingelöst werden, aber der gilt dann nur für die Entsperrgebühr – den Minutenpreis muss man trotzdem bezahlen.

Wenn du Freifahrten für TIER nutzen möchtest, schau in diesen Artikel. Einen Code für eine Gratis-Ensperrung bei lime findest du weiter unten.

TIER und lime E-Scooter Bonn

Bevor wir überhaupt losgefahren sind lässt sich also bereits festhalten: Die lime E-Scooter sind in Bonn in einem deutlich kleineren Bereich verfügbar und kosten mehr. Ob das durch ein besseres Produkt wieder wettgemacht wird, zeigt der Fahrtest:

TIER vs. lime E-Scooter in Bonn getestet: Das Fahrgefühl auf den Rollern

E-Scooter sind alle gleich? Bei weitem nicht! Es hat mich überrascht, wie unterschiedlich das Fahrgefühl bei den beiden Anbietern ist.

Was direkt auffällt: Die lime E-Scooter haben einen deutlich größeren Bildschirm. Dort wäre eigentlich so richtig Platz, detaillierte Informationen anzuzeigen. Nur leider hat man diese Chance kaum genutzt.

Beim Entsperren wird der QR-Code nicht auf dem Bildschirm angezeigt, sondern links daneben am Lenker im 90°-Winkel zur Straße. Deshalb muss man erstmal sein Smartphone in den richtigen Winkel zum Scannen manövrieren, um den lime E-Scooter überhaupt starten zu können.

Display eines lime E-Scooter in Bonn

Ja, das ist jetzt wahrlich kein Weltuntergang – aber wie einfach wäre es, stattdessen einen großen QR-Code auf dem Bildschirm anzuzeigen (der ohnehin die ganze Zeit in Betrieb ist)?

Nun gut, kommen wir zum eigentlichen Fahren. Das macht auf beiden Scooter-Modellen ziemlich viel Spaß.

Fahrgefühl ist natürlich eine sehr subjektive Angelegenheit, deshalb möchte ich hier nur meine persönliche Erfahrung schildern: Die TIER Scooter fühlen sich um einiges hochwertiger an und geben das Gefühl, mit einem robusten und soliden Fahrzeug unterwegs zu sein. Bei den lime E-Scootern, die in Bonn statoniert sind, muss ich hingegen viel mehr an Spielzeugroller denken.

Die TIER-Scooter fahren stabil, beschleunigen schnell und zuverlässig und bremsen ebenso gut.

Ein lime E-Scooter und ein TIER E-Scooter in Bonn

Dazu trägt auch die Anordnung der Bremsen bei: Bei TIER gibt es 2 Handbremsen, die zuverlässig funktionieren. Bei lime ist die zweite Bremse hingegen eine Trittbremse auf dem Hinterrad – genau so, wie du es von einfachen City-Rollern kennst. Du musst also mit deinem Fuß die Bremse finden und je nach Geschwindigkeit deutlich Kraft aufwenden, um wirkungsvoll zu bremsen. Falls der Reifen nass ist, könnte es zudem sein, dass der Bremsvorgang noch zusätzlich erschwert wird – denn du wirkst ja mit der Bremse direkt auf den Reifenmantel, statt mit der Handbremse die Bremsklötze seitlich am Reifen zu betätigen.

Außerdem wird es durch diese Bremsen-Anordnung viel schwieriger, eine zweite Person mitzunehmen, denn die blockiert dann die Hinterradbremse. (Wobei auf die Idee natürlich niemand käme, denn es ist ja verboten…)

Bei unserem Test hatte TIER im Vergleich zum lime E-Scooter auch bei der Performance die Nase vorn: Während beide Modelle auf flachem Gelände 20km/h fahren, wurde es für den lime Scooter bei der Auffahrt auf die Kennedybrücke bereits schwieriger. Er schaffte hier nur 17km/h, während der TIER Scooter weiterhin easy mit 20km/h die Steigung bewältigte.

Und noch ein kleines Detail, das auffällt: Es gibt bei TIER eine fest verbaute Klingel, die durch Drehen ausgelöst wird. Die Klingel bei den lime E-Scootern in Bonn ist hingegen ein schlechter Witz:

Klingel an einem lime E-Scooter in Bonn

Der größere Bildschirm bei lime bringt übrigens auch während der Fahrt keinen Vorteil – es werden, genau wie bei TIER, lediglich die aktuelle Geschwindigkeit und der Ladestand angezeigt. Warum nutzt lime den vorhandenen Platz nicht, um die bisherige Fahrzeit anzuzeigen? Oder wenigstens die aktuelle Uhrzeit?

Der Support

TIER bietet Support via Telefon – und der funktioniert sogar ziemlich gut! Diese Erfahrung konnte ich bereits selbst machen: Bei einem Problem mit einem Scooter (der nach dem Entsperren nicht losfahren wollte) konnte mir schnell geholfen werden, die Fahrt wurde nicht berechnet und es gab sogar noch eine Freifahrt als Entschuldigung. So muss es sein!

Und bei lime? Tja, dort gibt es zwar eine Telefonnummer – aber beim Thema Support herrscht absolute Fehlanzeige. Stattdessen wird man noch gewarnt, bloß nicht daran zu denken, über diese Nummer Unterstützung anzufragen. Auf der Webseite heißt es: „Bitte beachte, dass diese Nummer strengstens und ausschließlich für diejenigen gedacht ist, die nach einem Sicherheitsvorfall sofortige Hilfe benötigen.“

Falls es mal ein Problem gibt, ist der Support bei TIER also Gold wert. Bei lime musst du hingegen erstmal über das „Kontaktformular“ auf der Webseite dein Anliegen schriftlich mitteilen und abwarten, was passiert.

Und sonst so?

Um mal einen Vorteil der lime E-Scooter in Bonn zu nennen: In der App wird eine Liste der vergangenen Fahrten angezeigt. Dieses praktische Feature fehlt bei TIER leider.

lime E-Scooter App Fahrtverlauf

Ansonsten gefällt die App von TIER aber besser, denn sie ist deutlich „cleaner“ gestaltet und damit übersichtlicher, ohne dass Funktionen fehlen. Bei lime gibt es noch unnötige Statistiken, Werbung dafür, „lime Juicer“ zu werden (direkt an zwei verschiedenen Stellen) und das „geparkt oder nicht geparkt“-Spiel, bei dem man für lime bewerten soll, ob andere Nutzer ihre Roller richtig geparkt haben.

lime E-Scooter App Menü

TIER hat hingegen ein sinnvolles Feature, das bei lime fehlt: Bei der Auswahl eines Scooters auf der Karte wird direkt der kürzeste Weg dorthin eingeblendet. Das ist im Zweifel deutlich mehr Wert als die Statistik von lime darüber, dass du bei deinen letzten Scooter-Fahrten 0 Kalorien verbrannt hast.

Screenshot von TIER E-Scooter App

Schwenken wir mal kurz von dir zu den Leuten, die für das Unternehmen arbeiten: Auch in diesem Punkt gibt es einen deutlichen Unterschied. Beide Anbieter haben „Einsammler“, die leere E-Scooter zum Laden transportieren und wieder zurückstellen (bei TIER heißen sie „Ranger“ und bei lime „Juicer“ – ob diese Bezeichnungen den Job attraktiver machen, sei mal dahingestellt). Die Ranger sind bei TIER allerdings direkt beim Unternehmen angestellt und bekommen ein festes Gehalt. Bei lime handelt es sich hingegen um „Selbstständige“, die pro Scooter bezahlt werden und dabei auch noch in Konkurrenz zu anderen „Selbstständigen“ stehen. Unnötig zu erwähnen, dass die Bezahlung alles andere als gut ist.

Last but not least noch kurz ein Wort zum Lifestyle – denn für den werden E-Scooter ja häufig in erster Linie verwendet: Beide Anbieter haben eine spannende Corporate Identity, die gut durchdacht ist und konsequent umgesetzt wird. Beim Start der TIER App begrüßt dich ein stilisiertes Zebrafell auf dem Splashscreen, bei lime ist alles in einem Limetten-Grün gehalten.

Design der Splashscreens von lime und TIER

Und das setzt sich entsprechend auch beim Design der Scooter fort. Sie sind dadurch nicht einfach nur Roller, sondern bringen einen gewissen Charakter mit sich – igrendwo im Bereich zwischen süß, hip und cool. Während ein Nextbike halt ein Fahrrad ist, sind die Scooter – wenngleich manchmal etwas vermackelte – rollende Designstücke. Das gelingt beiden Anbietern sehr gut!

TIER vs. lime E-Scooter in Bonn – das Ergebnis

Fassen wir zusammen: Im Vergleich zu TIER schlägt sich das lime E-Scooter Angebot in Bonn nicht sonderlich gut. Teurer, keine echten Freifahrten zum Start, kein Support per Telefon, Subunternehmer als „Juicer“, eine schlechtere App, ein deutlich kleineres Betriebsgebiet mit deutlich weniger Scootern und – aber das ist sehr subjektiv – schlichtweg die schlechteren Fahrzeuge.

Positiv fällt bei lime lediglich auf, dass in der App vergangene Fahrten gezeigt werden.

Letztendlich liegt die Entscheidung aber natürlich vollkommen bei dir – oder du probierst einfach beide Anbieter aus.

Wenn du eine kostenlose Entsperrung bei lime haben möchtest, gib einfach den Code „R4N5TAM“ in der App ein, nachdem du sie installiert hast. Disclaimer: Auch ich erhalte dann eine kostenlose Entsperrung.

Bei TIER gibt es eine komplett kostenlose Fahrt, wenn du die App über diesen Link installierst! Disclaimer: Auch hier erhalte ich dann eine kostenlose Fahrt – klassische Win-Win-Situation für uns beide.

Und du kannst dir bei TIER auch noch eine zweite kostenlose Fahrt sichern. Wie das geht und welche weiteren Infos du zu TIER kennen solltest, erfährst du in diesem Artikel!

Abschließend noch ein weiterer Tipp: Manchmal bist du mit einem Nextbike viel schneller am Ziel, umweltfreundlicher und sportlicher unterwegs und kommst meistens günstiger weg. Alle Infos dazu – und die Anleitung, wie du Nextbike als Student dauerhaft komplett kostenlos nutzt – findest du in diesem Artikel.

Ein Beitrag von Sören Böckmann

Ich bin Bonner seit 2015, studiere irgendwas mit Medien, mag Reisen, den Rhein und die Cocktails im Jacob's Playground (@jacobsplayground ihr dürft mich gerne mal sponsern). Für Bonnkey bin ich stets auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Bundesstadt.

Sören Böckmann

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel