Endlich entrümpeln: Wohin mit deinem alten Kram in Bonn?

Veröffentlicht am 29. August 2019

 

Hand auf’s Herz – wir haben alle zu viel Zeug. Ob Klamotten, alte Möbel, Küchenzubehör: Die meisten von uns leben im Überfluss und irgendwie nervt es ja auch, wenn wir uns durch den riesigen Klamottenhaufen wühlen, nur um die zwei T-Shirts hervorzuzaubern, die wir ohnehin immer anziehen. Außerdem eignet sich die Hausarbeitsphase ja optimal, um mal ein paar größere Projekte in Sachen Ausmisten anzugehen (Achtung: Prokrastinationstrigger!). Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Wohin mit dem alten Kram in Bonn? Wir haben euch hier mal einige Optionen zusammengefasst:

Kram in Bonn loswerden

Klamotten und Kleinkram

Um eure noch intakte, aber kaum getragene Kleidung los zu werden, gibt es viele Optionen. Zum einen wäre da der Mädelsflohmarkt, der regelmäßig in Beuel stattfindet. Ein Mal im Monat findet außerdem der Flohmark in der Rheinaue statt, über den wir schon ausführlich berichtet haben. Dort könnt ihr nicht nur Kleidung, sondern auch allen möglichen Kleinkram anbieten und unter umständen noch richtig was dazuverdienen. Win-Win-Situation, oder? Bücher und Spiele kann man übrigens auch bei der Buch-Aktion E.V. abgeben und so ein Hilfsprojekt in Uganda unterstützen.

Kram in Bonn loswerden

Möbel

Du bist mit deinem Zeug in eine WG gezogen und plötzlich habt ihr zwei Tische? Oder hast du dir ein neues Bett gegönnt und nun ist das alte übrig? Für alte Möbel gibt es in Bonn eine super Lösung: Das Sozial-Kaufhaus. Kostenfrei werden deine alten Möbel bei dir abgeholt und in das Kaufhaus gebracht, in dem jeder sehr günstig einkaufen kann, Bedürftige mit extrem niedrigem Einkommen erhalten sogar nochmal 20%. So wirst du deinen alten Kram in Bonn ohne viel Aufwand los und tust dabei sogar noch was Gutes. 

Kram in Bonn

Für Faule: Alten Kram in Bonn loswerden, ohne das Haus zu verlassen

Du bist sicher nicht der einzige in deinem Umkreis, der Zeug loswerden will – wie wäre es also mit einer Tauschparty? Lade deine Leute zu dir ein, jeder bringt seinen ungeliebten Kram mit und schon kann es losgehen. Gut, du hast am Ende vielleicht nicht unbedingt weniger Zeug als vorher – aber Spaß macht es trotzdem!

Und jetzt Hände hoch, liebe Netflix-Nutzer: Wer kennt das Bermuda-Dreieck von How I Met Your Mother? Ich habe es ausprobiert und kann sagen: Es funktioniert! Nach einer ordentlichen Entrümpelung in der Küche habe ich Kuchenformen, Platzsets und Kaffeekannen in einen Tüte in den Flur gestellt und mit einem „Zu verschenken“-Zettel versehen – am Ende des Tages war bereits alles weg! Minimalster Aufwand, den Nachbarn eine Freude gemacht – es kann so einfach sein! 

Noch Fragen zur Entsorgung von eurem alten Kram in Bonn? Schaut doch mal bei wohindamit?  vorbei!


Ein Beitrag von Marlene Bietz

Wenn ich nicht gerade die Welt bereise, was der nahe gelegene Flughafen so einfach macht, bin ich unglaublich gern in meiner Wahl-Heimat Bonn. Hier gehe ich dann gern in die vielen kleinen Cafés, ins Theater oder mache Sport - ich freue mich immer, wenn ich etwas Neues entdecke. Ich liebe es, im Sommer im Hofgarten oder vorm Poppelsdorfer Schloss zu sitzen und ein Bier mit Freunden zu trinken: Das ist für mich Bonn.

Marlene Bietz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel