Geiles Festival-Essen: Leicht gemacht und sogar vegan!

Veröffentlicht am 11. August 2019

 

Dosenravioli? Knäckebrot? – Iiiii, das will doch keiner freiwillig essen! Wie du mit dem geilsten Festival-Essen angeben kannst, verraten wir dir in diesem Artikel!

Festival-Essen muss drei Kriterien erfüllen: Es muss billig, lange haltbar und eine gute Trinkbasis sein! Gar nicht so einfach, denkst du? Wie du mit einer Pfanne, einem kleinen Kochtopf und einem Gaskocher ziemlich fancy auf dem Campingplatz imponierst, findest du hier heraus:

Pfannkuchen

Es gibt nichts Schlimmeres als einen Kater ohne gutes Gegenfrühstück! Pfannkuchen bieten die ideale Basis für den Tag, da sie fettig sind und viel Zucker enthalten. Für unser Rezept brauchst du

  • Äpfel
  • 1 Tüte Backpulver
  • 70g Zucker
  • 200g Mehl
  • 500ml Wasser

Backpulver, Zucker und Mehl einfach bereits vor dem Festival zuhause abwiegen, vermischen und luftdicht verpacken. Dann die Pfanne über dem Gaskocher erhitzen und währenddessen diese Mischung mit Wasser im Kochtopf zu einem Teig verrühren. Während die Pfannkuchen in der Pfanne reifen, die Äpfel schneiden und oben drauf, wahlweise in den Teig legen. Fertig!

Festival-Essen-1
Finde auch heraus: Darf man auf dem Festival vielleicht sogar Grillen?

Nudelsalat – das Ideale Festival-Essen!

Zugegeben, dieses Rezept solltest du nicht am letzten Tag des Festivals zubereiten, weil der Salat sich nicht ewig hält. Trotzdem geht alles super schnell und schmeckt hervorragend:

  • Öl zum Anbraten
  • Nudeln
  • Rucolasalat
  • Kleine Tomaten
  • Zucchini
  • Pinienkerne (wahlweise Sonnenblumenkerne oder Rosinen)

Hier gilt: Tomaten und Zucchini am besten vor dem Festival waschen! Die Zubereitung ist ganz einfach und die Mengen solltest du einfach nach Lust und Laune bestimmen. Zunächst die Nudeln kochen, abgießen und dann für den Rest der Zubereitung zur Seite stellen. Zucchini in kleine Würfel schneiden und anbraten, dann die Pinienkerne dazugeben. Dann nur noch Tomaten vierteln, Rocula dazu und alles in einer Tupperdose mit Öl, Salz und Pfeffer vermischen. Dann mal guten Appetit!

Festival-Essen-2
Auf keinen Fall vergessen: Gewürze im Plastikdöschen (Dosen im Drogeriemarkt erhältlich)

Spaghetti mit Pesto und Extra

Ein super einfaches Festival-Essen – naheliegend, aber unterschätzt! Pesto wird doch irgendwie immer sehr schnell vergessen… Wichtig ist hier, dass das es nicht aus dem Glas kommt (Glasverbot!). In Bioläden findest du Pesto aber oft in Dosen. Du benötigst:

  • Spaghetti (oder andere Nudeln. Hängt ein wenig von der Größe deines Kochtopfes ab)
  • Pesto natürlich
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch (aber nur, wenn du an dem Tag niemanden mehr Küssen möchtest)

Wie man Nudeln mit Pesto zubereitet, sollte eigentlich jedem bekannt sein. Während die Spaghetti kochen, einfach Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch zurecht schneiden und anschließend mit dem Pesto gemeinsam an die Nudeln geben. Einfach, aber geil!

Festival-Essen-3
Du kannst Pesto übrigens auch zuhause vorbereiten und selber machen! Ein leckeres Rezept dafür findest du übrigens hier

Noch ein Frühstück: Bruscetta

Falls es mal etwas Gesundes sein soll, ist dieser Tipp hier das optimale Festival-Essen! Mit Bruscetta startet wirklich jeder gut in den Tag!

  • Öl zum Anbraten
  • Toast
  • Tomaten
  • Knoblauch
  • (Parmesan. Ist nicht vegan, hast ja recht! Und nur am ersten Tag, wegen fehlender Kühlung)
  • Den Rest Rocula vom Nudelsalat

Tomaten zu kleinen Würfeln zerhacken, eventuell auch den Parmesan sehr fein schneiden. Toast in sehr wenig Öl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch entweder klein schneiden und mit dem Toast in die Pfanne legen oder alternativ nachher über das kross gebratene Brot reiben. Dann einfach die Tomaten drauf, Rucola dazu, mit Salz und Pfeffer nachwürzen, und wenn gewünscht Parmesan oben drauf!

Festival vorbei und hungrig aber pleite? Kein Problem! Mit diesen 3-Zutaten-Rezepten sparst du ziemlich viel Kohle und ernährst dich sogar gesund.

Zum Abschlus: Die Festival-Essen – Packliste

Achte darauf, dass keine deiner Zutaten in Glas konserviert sind, da du das meistens nicht mit aufs Festival nehmen darfst. Die perfekte Packliste für das optimale Festival-Essen haben wir dir hier nochmal zusammengestellt:

Festival-Essen-4

Ein Beitrag von Paula Randerath

Bonn ist ein Dorf. Liebevoll - und mit viel Potenzial. Und das will ich nutzen, erkunden und teilen. Ob universitär, musikalisch oder historisch... so viel wartet darauf, entdeckt zu werden! Und mein Lieblingsort: die Altstadt natürlich!

Paula Randerath

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel