Die wichtigsten Apps für Studenten: Das sind die Must-Haves für’s Handy

Veröffentlicht am 14. Oktober 2018

 

Das Smartphone ist schon seit längerer Zeit unser wichtigster Begleiter im Alltag. Ohne ihn fühlen wir uns aufgeschmissen, hilflos und verloren. Doch über welche Apps sollte ein guter Student eigentlich auf seinem Handy verfügen? Was ist wirklich sinnvoll im mal mehr oder weniger stressigen Uni-Alltag? Bonnkey.com klärt auf und zeigt dir die Must-Haves für dein Telefon.

DB-Navigator

Zunächst brauchst du eine App, die dir sagt, wann die Bahn kommt. Oder ob sie verspätet kommt. Oder halt gar nicht. Perfekt dafür ist der DB-Navigator der Deutschen Bahn.

Apps für Studenten

Netflix und Amazon Prime

Fällt deine Bahn aus, versüßen dir diese beiden Apps die Wartezeit. Mittlerweile haben die meisten Studenten Netflix oder Amazon Prime Video. Mit den jeweiligen Apps kannst du auf deinem Smartphone Filme und Serien downloaden. Diese kannst du dann bei aufkommender Langeweile einfach offline anschauen.

Apps für Studenten

Spotify oder Deezer

Die Dienste Deezer und Spotify kosten leider auch etwas, wenn du Musik ohne Werbeunterbrechungen hören möchtest. Trotzdem sind die Apps ein absolutes Muss, denn schließlich sind auf beiden Plattformen mittlerweile viele Künstler vertreten, deren Musik du downloaden und somit auch offline hören kannst. Übrigens finden wir die Playlists zum Lernen, die es bei beiden Apps gibt, in tristen Klausurphasen sehr unterstützend.

Spotify bietet momentan für Studenten drei Monate des Premium-Abos für nur 99 Cent an. Nach den drei Monaten kostet Spotify Premium fünf Euro.  Deezer kostet für Studenten ebenfalls fünf Euro.

Apps für Studenten

Jodel

Jodel ist der wahrscheinlich sinnloseste und zugleich studentischste Zeitvertreib. Die App dürfen laut Community nur Studenten nutzen – Zitat: „Schüler raus!“ Die Beiträge sind in einem Radius von 10 km abrufbar. Anonym erzählt man sich hier seine tiefsten Geheimnisse und sammelt dabei „Karma“. Bei einem besonders hohen Karma-Punktestand fällt das Marmeladenbrot bestimmt auf die unbestrichene Seite.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Best of Jodel Bonn (@jodel_bonn) am

Kleiderkreisel

Diese App-Empfehlung richtet sich an alle Shoppingsüchtigen. Bei Kleiderkreisel kannst du nämlich nicht nur deine ausgemisteten Klamotten verkaufen, sondern auch neue zu günstigen Preisen erstehen.

TooGoodToGo

Diese App ist auch etwas für Schnäppchenjäger. Bei TooGoodToGo kannst du Essen, das bei Restaurants oder Läden übrig geblieben ist, für wenig Geld abholen. In Bonn kann zum Beispiel bei Nordsee und beim Kolaila Essen eingesammelt werden. Mit der App schont ihr also nicht nur euren Geldbeutel, sondern rettet auch leckere Reste.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mange Le Food (@mange_le_food) am

iMensa

Noch preiswertere Gerichte gibt es natürlich nur an einem Ort – in der Mensa. Hier empfehlen wir dir iMensa, damit du sehen kannst, was die Mensen Bonns diese Woche servieren. Zu den Gerichten gibt es neben den Angaben zum Preis außerdem ein Bewertungssystem, das auf fünf Sternen basiert. Hier ist jedoch völlig unklar, wie man eine Bewertung abgibt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Studierendenwerk Bonn (@stwbonn) am

Chefkoch und Tasty

Auch wenn wir wahrscheinlich mehr Zeit damit verbringen, die süßen Videos von Tasty zu gucken, anstatt sie nach zu kochen, sind wir sehr begeistert von den meist einfachen Gerichten. Und falls wir trotzdem keine Idee haben, was wir kochen sollen, holen wir uns Inspiration bei Chefkoch.

Apps für Studenten

Scanner Pro

Mit dieser App, die leider ausschließlich für iOS vorhanden ist, sparst du dir den Gang in die Bibliothek oder den teuren Scanner. Stattdessen fotografierst du Dokumente einfach ab, der Scanner Pro lässt das Ganze wie einen normalen Scan aussehen und schneidet dein Dokument automatisch zu. Ein wahres Must-Have für faule Studenten. Die Kosten für den Smartphone-Scanner betragen 4,49 Euro.

Apps für Studenten

Picolo

Picolo ist der kleine Helfer zum Vortrinken. Besonders sinnvoll ist dieses Trinkspiel beim Mangel von Kreativität und Kartenspielen. Es erinnert ein wenig an das Trinkspiel „Circle of Death“ und hat wahrscheinlich schon so einige WG-Partys gerettet.

Die Premium-Version, die sich wahrscheinlich noch nie jemand im nüchternen Zustand gekauft hat schaltet vier Spielmodi frei und kostet 9,99 Euro. Ein einzelner Spielmodus kostet jeweils 4,49 Euro.

Apps für Studenten

UniBonnApp

Die UniBonnApp bietet für Bonner Studenten mit einem Android-Smartphone oder iPhone folgende sinnvolle Funktionen:

  • Standorte der Universität
  • Link zum elektronischen Vorlesungsverzeichnis BASIS
  • Lehr- und Lernplattform eCampus
  • Campus-Nachrichten
  • Veranstaltungshinweise
  • Wichtige Rufnummern
  • Mensa-Speisepläne
  • Regenradar der Uni Bonn
  • Link zum Videoangebot von uni-bonn.TV
  • Erstsemesterinfo „Studienkompass“ als pdf-Dateien
  • Push-Benachrichtigungen für Eilmeldungen
  • Links zu den Social Media der Uni (Facebook, Twitter, Xing)

Finanziert wird die App für Bonner Studenten aber leider mit Werbeeinblendungen.

Studieren in Bonn - Tipps für Erstis

Car-Sharing: Cambio & Flinkster

Ein eigenes Auto wäre für viele Studenten zu teuer. Gut, dass es Car-Sharing als günstigere Alternative gibt! In Bonn kannst du bei Cambio und Flinkster kurzfristig ein Auto leihen. Die Preise von Flinkster findest du hier. Bei Cambio müssen Studenten übrigens keine Anmeldegebühr und monatliche Grundgebühr zahlen. Somit bezahlen Studenten lediglich die Fahrtkosten.

Fallen dir noch mehr wichtige Apps für Studenten ein? Dann schreib uns gerne deine Empfehlungen. Von Apps kann man schließlich nie genug auf dem Handy haben. Falls du dich fragst, welche Dinge du sonst noch für den Studienstart brauchst, schau doch mal bei diesem Artikel vorbei, in dem wir das ultimative Ersti-Survival-Kit vorstellen.

Apps für Studenten

 

Ein Beitrag von Zoë Löning

Am Anfang war Bonn für mich das große Abenteuer: Alleine in eine unbekannte Stadt ziehen. Studieren. Ein kompletter Neuanfang. Heute liebe ich an meiner neuen Heimat den Rhein, die Nähe zum lauten Köln, die Rückkehr ins entspannte Bonn und die Suche nach neuen kleinen Abenteuern.

Zoë Löning

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel