Urlaub als Überraschungspaket: Das passiert, wenn deine Freunde dir einen Überraschungsurlaub buchen #machstudierenkrass

Veröffentlicht am 19. Mai 2019

 

Wenn du zum Flughafen fährst, ohne zu wissen, wohin du fliegen wirst – dann haben dir deine Freunde einen Überraschungsurlaub gebucht. Ob das für dich infrage kommt, wie es konkret funktioniert und was dich erwartet, liest du jetzt in diesem Erfahrungsbericht.

Werbung: Partnerlinks | Dieser Beitrag enthält Partnerlinks. Wenn du dich entschließt, ein hier verlinktes Produkt zu kaufen, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision – für dich ändert sich aber absolut nichts. Danke für deinen Support und für dein Verständnis, dass wir diesen Hinweis aus rechtlichen Gründen einblenden müssen.

Deine Studienzeit ist die schönste Zeit ever.

Wir hatten mal bei einem Redaktionstreffen festgestellt, dass das Studium die beste Zeit deines Lebens ist. Nie bist du freier, nie jünger, nie hast du mehr Zeit, alle möglichen Dinge auszuprobieren, die du danach nie wieder machen wirst. Weil du dann im Berufsleben steckst oder zu erwachsen bist oder was auch immer.

Also haben wir gesagt: Probieren wir einfach mal Dinge aus, die ein kleines bisschen verrückt sind, aber die wir unbedingt mal machen wollen. Bad ideas make the best memories. Oder so.

Überraschungsurlaub buchen als Student

Surprise Booking wäre untertrieben

Kurz gesagt: Ich wollte unbedingt Urlaub machen, wusste aber nicht, wohin. Das ist – zugegeben – ein Luxusproblem, aber das ändert ja nichts daran, dass es existiert. Glücklicherweise konnten Merle und Fiona es lösen, indem sie mir angeboten haben, einfach einen Überraschungsurlaub für mich zu buchen.

Vorab habe ich ihnen dazu eine Ausschlussliste mit einer Handvoll Zielen, die ich nicht bereisen wollte, Fotos von meinen Reiseunterlagen und eine Kreditkarte gegeben.

Wenn ihr selbst so etwas plant, mein Tipp: Legt euch ein separates Urlaubskonto mit Kreditkarte an (so etwas gibt es bei verschiedenen Banken kostenlos). Auf dieses Konto überweist ihr dann das Maximalbudget, gebt die Kreditkarte an die Leute, die eure Reise planen, und schaut natürlich zwischendurch nicht nach, was auf dem Konto passiert. (Nehmt selbstverständlich Leute, denen ihr da vollständig vertraut.)

Außerdem habe ich eine Mailadresse eingerichtet, mit der sie alles gebucht haben, und in deren Posteingang ich natürlich ebenfalls nicht geschaut habe. Am besten richtet ihr euch so ein Konto bei einem kostenlosen Anbieter wie web.de oder outlook.com ein.

Ansonsten habe ich lediglich den Reisezeitraum vorgegeben und sonst keine weiteren Einschränkungen für das Buchen des Überraschungsurlaubs gemacht. Dadurch hatte ich nicht im entferntesten eine Vorstellung davon, wohin es geht!

Überraschungsurlaub buchen

Überraschungsurlaub buchen? Adventskalender-Feeling!

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Jetzt wusste ich zwar nicht, worauf ich mich freuen sollte – aber trotzdem habe ich vorab so oft und so erwartungsvoll an den Urlaub gedacht, wie ich es selten tue.

Merle und Fiona hatten Briefe mit Hinweisen für mich vorbereitet, die regelmäßig bei mir ankamen und die ich dann jeweils zu einem bestimmten Zeitpunt öffnen durfte.

Während die ersten Briefe die Spannung immer mehr erhöht haben („Du fliegst von einem anderen Kontinent zurück als der, auf dem du zuerst landest“), gab es dann kurz vor der Abreise einige konkretere Infos: Welches Wetter mich erwartet, für welche Aktivitäten ich gerüstet sein sollte und was ich mitnehmen muss.

So konnte ich trotz meiner Unwissenheit gut vorbereitet losziehen.

Überraschungsurlaub buchen

Bester Moment: Der Brief am Flughafen

Der mit Abstand schönste Brief-Moment war dann der am Köln-Bonner Flughafen. Nach der Ankunft habe ich bereits auf den Abflugmonitor geschielt, konnte mir aber noch keinen Reim machen. Also ab auf eine Sitzbank, Brief öffnen und Bam: Marrakesch!

Ganz ehrlich: Dieses Ziel hätte ich überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt. Und trotzdem war ich in dem Moment super glücklich und konnte mir das Grinsen in der Sicherheitskontrolle kaum verkneifen.

Auch im Flugzeug, als ich feststellen durfte, dass mein Sitznachbar sich wochenlang auf die Reise vorbereitet hatte, dachte ich mir: Ganz schön nice. Mal schauen, ob bei der Ankunft alles klappt…

Überraschungsurlaub buchen

Und es hat alles geklappt: Nachdem ich nach einigem Suchen meinen Fahrer gefunden hatte, der mich durch das mir bis dato völlig fremde Marrakesch fuhr und auf einige Highlights hinwies, wurde ich direkt zum Hotel gebracht. Auch das war für mich naürlich eine Überraschung.

Und auch hier gelang die Überraschung mehr als perfekt: Ein super schönes Hotel mitten in der Altstadt erwartete mich und zur Begrüßung gab es erstmal eine Teezeremonie. Mit diesem Tagesverlauf hätte ich morgens beim Aufstehen niemals gerechnet.

Die Reise

Das hier soll jetzt kein langweiliger Reisebericht werden. Ja, Marrakesch ist eine absolut sehenswerte Stadt, das Atlasgebirge ein echtes Highlight und das Essen wahnsinnig lecker. Aber spannender für euch ist ja der Surprise-Part.

Überraschungsurlaub buchen

Der ging dann mit dem nächsten Brief weiter, den ich in Marrakesch öffnen durfte: Barcelona ist Ziel Nummer 2!

Dort sollte ich in einem Airbnb wohnen und vor Ort erfuhr ich dann im nächsten Brief – bei einem Schlückchen Sparkling Wine – dass auch ein Ausflug in die Sagrada Familia für mich gebucht ist.

Überraschungsurlaub buchen

Überflüssig, zu erwähnen, dass Barcelona eine unglaublich sehenswerte Stadt ist, die ich definitiv noch einmal länger besuchen möchte.

Kurzum: Bei dieser Reise war an alles gedacht und während ich die Zeit genießen konnte, gab es gleichzeitig immer die Vorfreude auf den nächsten Brief. Das ist eine spezielle Art von Urlaub, aber sie macht unglaublich Spaß!

Du möchtest genau wissen, was passiert ist? Dann schau dir unbedingt auf unserem Instagram-Profil das Story-Highlight an und erlebe noch einmal die Reise mit!

Dein nächster Urlaub als Surprise-Trip?

Allein für das Gefühl, am Flughafen zu stehen und deinen Brief zu öffnen lohnt sich eine solche Reise!

Wenn du generell reiselustig bist und im Urlaub etwas erleben möchtest (also das 5*-All-Inclusive-Hotel in der Türkei nicht deine Traumdestination ist) würde ich dir solch einen Surprise-Trip wärmstens empfehlen.

Suche dir zum Überraschungsurlaub buchen unbedingt Freunde, die dich ein wenig besser kennen, damit du keinen Trip bekommst der so gar nicht zu dir passt. Und überrede natürlich niemanden dazu, so etwas für dich zu buchen, denn sonst wird das Ergebnis vermutlich entsprechend unmotiviert sein.

Und dann: Genieße den Nervenkitzel in vollen Zügen und stürze dich ins Abenteuer!

Überraschungsurlaub buchen

Alternativ: Eurowings Blind Booking ab Köln/Bonn

Du kannst einen Surprise-Trip auch in der „Light“-Variante machen – mit Eurowings Blind Booking. Der Vorteil dabei: Das ist sehr günstig, und zwar auch dann noch, wenn du ultra spontan buchst.

Gehe einfach auf diese Seite und lass dich mit einem günstigen Flug überraschen!

Du bist eher weniger überraschungsfreudig? Dann sind unsere 5 Reiseziele, die du günstig von Köln/Bonn aus erreichen kannst, das richtige für dich!

Ein Beitrag von Sören Böckmann

Ich bin Bonner seit 2015, studiere irgendwas mit Medien, mag Reisen, den Rhein und die Cocktails im Jacob's Playground (@jacobsplayground ihr dürft mich gerne mal sponsern). Für Bonnkey bin ich stets auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Bundesstadt.

Sören Böckmann

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel