Gärtnern in Bonn: Wie du den Frühling in die Stadt holst!

Veröffentlicht am 3. Mai 2020

 

Immer weniger Tiere kommen in die Stadt, weil der Mensch die Natur verdrängt. Dabei ist es gar nicht so schwierig, den Frühling wieder zurück ins Städchen zu holen. Die Jahreszeit bietet sich perfekt an, endlich Hobbygärtner*in zu werden! Wir geben euch hier die besten Tipps zum Gärtnern in Bonn. Dabei ist es schon mal ein guter Anfang, im Sommer die Bäume und Blümchen vor der Haustür zu gießen. Denn oft überleben die Pflanzen die Hitze sonst nicht … Willkommen, Klimawandel!

Wo kann ich in der Stadt gärtnern?

Weil in Bonn so viele Bäume gepflanzt sind, gibt es ziemlich viele Ecken in der Stadt, in denen du gut gärtnern kannst. Dabei eignet sich nicht jeder Untergrund gleich gut für Blumen, Kräuter und Gemüse, weil der Boden unterschiedlich fruchtbar und feucht sein kann.

Deiner Kreativität sind beim Gärtnern in Bonn keine Grenzen gesetzt! Die Altstadt macht’s vor: Hier gibt es eine kleine Auswahl von Beeten, die dich inspirieren könnten. Am einfachsten ist es, wenn du dich einer bestehenden Community anschließt. Hier kannst du dir Tipps holen und findest leichter den Einstieg. Mehr Informationen über Urban Gardening findest du hier.

Gärtnern in Bonn Urban Gardening
Urban Gardening Projekte in der Altstadt

Privatgarten Balkon

Besonders jetzt, in Zeiten der Corona-Isolierung, gibt es keinen schöneren Ort in deiner Wohnung als deinen Balkon. Hier kannst du die Sonne genießen, das Treiben auf der Straße beobachten und dich mit deinen Freunden unterhalten, die gerade spazieren gehen. Schade ist nur, wenn dir die richtige Wohlfühlathmosphäre noch fehlt.

Gärtnern in Bonn Balkon

Auch beim Bepflanzen deines Balkons gibt es einige Dinge, die du beachten solltest. Weil dein Platz begrenzt ist, solltest du dir unbedingt Gedanken darüber machen, was du langfristig anbauen möchtest. Nicht jede Pflanze eignet sich für deinen Balkon: Das hängt von der Anzahl der Sonnenstunden am Tag ab, aber auch von deinem Platz und davon, wie windig es bei dir ist. Bei der Auswahl deiner Pflanzen solltest du dich also vor allem daran orientieren, wie dein Balkon ausgerichtet ist. Das ist noch keine Garantie für Erfolg, erhöht aber die Chancen deutlich darauf, dass deine neuen Mitbewohner überleben:

NordbalkonOst- & WestbalkonSüdbalkon
BärlauchBrokkoliLavendel
KräuterSalateOlivenbaum
WasabiBuchsbaumNarzisse
OrangenblumeGoldblumeTomate
FuchsieBlaues GänseblümchenPaprika & Chilli
KohlsortenBohnenBeeren

Welche Pflanzen kann ich beim Gärtnern in Bonn im Frühling säen?

Die beste Jahreszeit, um mit dem Gärtnern anzufangen, ist der Frühling! Hier können die meisten Blumen, Kräuter und Obst- und Gemüsesorten gesät werden, sodass sie im Sommer in Blüte stehen oder erntereif sind.

Da es im April nachts doch noch sehr kalt werden kann, kannst du mit der Saat in vielen Fällen noch bis zum Mai, manchmal sogar bis in den Juni warten. Achte darauf, dass du regelmäßig Zeit findest, dein neues Beet oder die Pflanzen auf deinem Balkon zu wässern. Nichts ist trauriger als Pflanzen, die in der Sonne vertrocknen, weil sie nicht genug Liebe bekommen!

Gärtnern in Bonn: Welche Pflanzen musst du im Mai säen
Diese Pflanzen kannst du diesen Monat säen

Gärtnern in Bonn: tierfreundliche Pflanzen

Städte und Gemeinden unternehmen die ersten Versuche, Bienen wieder zurück in die Stadt zu holen. Nicht nur Bienen sind vom Rückgang vieler Pflanzenarten betroffen. Einige Pflanzen werden besonders bevorzugt. Eine kleine Auswahl haben wir hier für dich zusammengestellt:

Schmetterlinge:Distel, Flockenblume, Zaunwinde, Rotklee
Hummeln:Himbeere, Erbse, Löwenzahn
Bienen:Lavendel, Männerträu, Küchenkräuter

Hummeln bestäuben übrigens Erdbeeren und Tomaten besser als Bienen!

Gärtnern in Bonn holt die Bienen zurück

Do’s and Don’ts:

  • Sandige Böden kannst du mit Humus und Mulch anreichern, das ist gut für die Bodenbeschaffenheit und dessen Fruchtbarkeit.
  • Bei der Auswahl deiner Pflanzen achte dabei auf den Standortfaktor Sonnig/halbschattig/schattig und wähle nur Pflanzen aus, die sich gegenseitig nicht in ihrem Wuchs behindern.
  • Faustregel: Je tiefer die Pflanze mit ihren Wurzeln reicht, desto seltener muss sie gegossen werden
  • Gieße deine Pflanzen nie, wenn sie in der vollen Sonne stehen; Sie verbrennen sonst.
  • Düngen ist manchmal gut, aber gerade am Anfang läuft man Gefahr, zu viel Gutes tun zu wollen. Passe auf, dass deine Pflanzen nicht überdüngt werden. Übrigens: Viele Dünger sind nicht vegan! Wenn dir das wichtig ist, solltest du beim Kauf darauf achten – allerdings werden viele andere Dünger chemisch hergestellt und die sind dann wiederum langfristig schlechter für die Umwelt.
  • Säe keine Pflanzen, wenn du nicht sicherstellen kannst, dass sie in der nächsten Zeit ständig gegossen werden können.

Jetzt solltest du auf dem besten Weg zum Garten-Experten sein! Viel Erfolg dabei!

Ein Beitrag von Paula Randerath

Bonn ist ein Dorf. Liebevoll - und mit viel Potenzial. Und das will ich nutzen, erkunden und teilen. Ob universitär, musikalisch oder historisch... so viel wartet darauf, entdeckt zu werden! Und mein Lieblingsort: die Altstadt natürlich!

Paula Randerath

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel