Fit im Studium – Hochschulsport der Uni Bonn

Veröffentlicht am 10. Oktober 2018

 

Regelmäßiger Sport ist nicht nur gesund, sondern macht auch Spaß! Denn gerade nach einem langen Tag  in der Uni oder zuhause am Schreibtisch während der Klausurenphase braucht man Abwechslung und Bewegung. Dafür ist der Hochschulsport der Uni Bonn perfekt geeignet!

Großes Angebot an Sportarten

Da das Angebot sehr vielfältig ist, ist mit Sicherheit dein Lieblingssport dabei! Oder du findest eine neue Sportart, die dir Spaß macht und die du regelmäßig machen möchtest. Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist natürlich, dass man sehr leicht neue Leute kennenlernen kann. Gerade für Studienanfänger und Leute, die neu nach Bonn gekommen sind, ist es eine tolle Möglichkeit, Leute außerhalb der Uni zu treffen.

Um überhaupt am Hochschulsport der Uni Bonn teilnehmen zu können, müsst ihr Studenten der Uni sein. Aber auch Ehemalige und Studierende anderer Hochschulen können mitmachen. Zunächst braucht ihr eine Semesterkarte. Diese könnt ihr bequem online buchen. Für Studis der Uni Bonn kostet sie 15 Euro pro Semester, für andere Teilnehmer etwas mehr. Wenn ihr dies getan habt, könnt ihr euch nun für die Sportkurse eurer Wahl anmelden. Die meisten Kurse finden in den Sporthallen in der Römerstraße oder auf dem Venusberg statt. Viele sind kostenlos, ein paar kosten wenige Euro. Ein paar der interessantesten Sportkurse stellen wir euch kurz vor:

Die Klassiker

Zu den populärsten Sportarten gehören natürlich die Ballsportarten. Dazu gehören Fußball, Basketball, Volleyball und Handball. Aufgrund der Beliebtheit werden in der Woche mehrere Termine zu verschiedenen Zeiten angeboten. Die meisten Kurse finden in den Sporthallen in der Römerstraße statt. Neben den klassischen Ballsportarten werden auch einige außergewöhnliche Sportarten, wie z.B. Faustball, Korfball, Ultimate Frisbee oder sogar Quidditch, angeboten. Denkt daran, euch rechtzeitig anzumelden, damit ihr einen Platz bekommt!

Hochschulsport der Uni Bonn

Die Exoten – Kampfsport

Das Angebot bei den Kampfsportarten ist ebenfalls breit gefächert. Neben den klassischen asiatischen Kampf- und Selbstverteidigungskünsten, wie z.B. Judo, Karate oder Taekwando sowie Boxen, Fechten und Kickboxen gibt es auch exotische Sachen, von denen man vielleicht vorher noch nichts gehört hat. Denn wer kennt schon Hoki Ryu Do, Jeet Kune, Pencak Silat oder Katori Shinto Ryu? Probiert es doch aus, wenn ihr wissen wollt, was das ist!

I got the power! – Fitness- und Krafttraining

Der Hochschulsport bietet sehr viele Möglichkeiten, um etwas für eure Fitness zu tun. Geht doch zum Zumba, Indoor Cycling oder Aerobic! Eure Körper könnt ihr auch in Form bringen, indem ihr Fitnessgymnastik, Bodywork, Functional Training oder High Intensity Intervall Training macht. Wer gerne mit Hanteln trainiert und Krafttraining macht, für den ist Hot Iron genau das Richtige. Sehr beliebt ist das Fitnessstudio. Dieses bietet eine moderne Ausstattung und gute Betreuung bei moderaten Preisen. Bei der Laufzeit habt ihr die Wahl zwischen 3, 6 oder 12 Monaten, wobei es monatlich günstiger ist, wenn ihr euch für eine längere Laufzeit entscheidet. Oder wie wäre es mit Pole Art Fitness? Hier geht es nicht darum für eine spätere Karriere im Nachtclub zu trainieren, sondern etwas Gutes für den ganzen Körper zu tun und die Beweglichkeit zu erhöhen.

Hochschulsport der Uni Bonn

Für’s Gefühl – Tanz

Wer gerne tanzt, ist beim Hochschulsport gut aufgehoben. Denn hier werden sage und schreibe 20 verschiedene Tanzkurse angeboten! Von Standard über Hip-Hop und irischem Tanz bis hin zu Salsa und Stepptanz findet ihr alles, was das Tänzerherz begehrt. Auch exotische Tänze, die ihren Ursprung in aller Welt haben, wie z.B. Burlesque, Bauchtanz, Afro House oder Kizomba, könnt ihr beim Hochschulsport der Uni Bonn probieren.

Ein Beitrag von Mayu Sanmugaraja

Obwohl ich schon seit vielen Jahren in Bonn lebe, wird es mir hier nie langweilig. Es gibt immer wieder was Neues zu entdecken, z.B. neue Cafés oder Restaurants. Aber ich liebe es auch an den altbekannten Treffpunkten, wie z.B. im Woki, am alten Zoll oder in den Museen einen schönen Tag oder Abend mit Freunden zu verbringen.

Mayu Sanmugaraja

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

© 2019 Bonnkey-Team | team@bonnkey.com | Impressum | Datenschutz

Diese Artikel werden dich wahrscheinlich interessieren:

 

 

Diese Artikel könnten dich übrigens auch interessieren, schau mal rein:

Gehypte Artikel