Neu in Bonn: Frische Churros direkt nach Hause liefern lassen

Frische, goldene Churros sind das wahrscheinlich leckerste, das man sich an einem kalten Wintertag gönnen kann. Denn der süße Duft der warmen Spezialität macht einfach gute Laune.

Churros stammen ursprünglich aus Spanien. Der besondere Teig wird in Öl goldgelb gebacken und dann mit Puderzucker oder verschiedenen Toppings serviert.

Die Churros kannst du am besten genießen, wenn sie noch warm sind. Innerhalb einer Stunde nach der Zubereitung sind sie am leckersten. Oder wie es ein Google-Maps-Nutzer formuliert: „Brutal lecker“. Wer einmal Churros probiert hat, wird sich direkt in sie verlieben.

Weil genau jetzt im kalten Winter und in Zeiten des Lockdowns der perfekte Moment für frische Churros ist, hat sich das beliebteste Churro-Café in Bonn etwas neues einfallen lassen. Ab sofort werden frisch gemachte Churros direkt nach der Zubereitung von einem Lieferando-Fahrer zu dir gebacht.

Zu den Churros gibt es bei Frankie’s Churros legendäre Saucen für jeden Geschmack – von Karamell bis Erdbeere. Dazu schreibt ein Nutzer auf Google Maps: „Ihr müsst diese Kinder-Bueno-Soße ausprobieren. Die ist wirklich etwas magisches!“

Churros sind goldgelbes Glück für kalte Wintertage.

Du kannst dir die frischen Churros jetzt nach Hause holen. Dafür wählst du einfach die Anzahl an Churros aus, die du dir gönnen möchtest, und nimmst deine gewünschte Soße oder andere Toppings dazu. Nach dem Klick auf „Bestellen“ werden sie für dich zubereitet und direkt zu dir geliefert. Klicke auf den Buton, um loszulegen:

Wenn du mehr über Frankies Churros erfahren möchtest, findest du hier unseren Testbericht zu der Location.

*Gekennzeichnete Links sind Partnerlinks. Wir erhalten möglicherweise eine Provision, falls du über einen Klick auf einen solchen Link eine Transaktion tätigst. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Danke für dein Verständnis und deine Unterstützung!

[Save the date] Vercookt – Das Social Cooking Event bei dir zuhause!

Am Donnerstag (26.11.) lernst du beim gemeinsamen Kochen neue Studis und ein leckeres Rezept kennen!

Wir haben uns für das erste Live Social Cooking Event in Bonn mit Paula von Bon(n) Appétit, die auf Instagram mehr als 1.000 Follower mit leckeren Rezeptideen versorgt und schon seit Jahren leidenschaftliche Köchin ist, zusammengetan. Das beste an dem Event: Es findet direkt bei dir zuhause statt! Denn du bist via Zoom mittendrin.

Unser Vercookt-Event findet am Donnerstag, 26.11.2020 um 18:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist natürlich komplett kostenfrei.

Und so funktioniert Vercookt:

  • Du meldest dich solo oder mit deiner WG bei uns an (siehe unten)
  • Wir senden dir vorab eine Liste mit Zutaten, die du für den Kochabend benötigst
  • Du erhältst von uns außerdem den Link zur Zoom-Session
  • Um 18:00 Uhr geht es los!

Bei Vercookt zeigt dir Paula Schritt für Schritt, wie du das Rezept zubereitest. Sie wird dich und die anderen Teilnehmenden live beim Kochen begleiten! Man könnte Vercookt also auch als virtuellen Kochworkshop bezeichnen.

Während des Kochens gibt es außerdem Spiele, bei denen du die anderen Studis kennenlernst und sogar etwas gewinnen kannst. Dir wird also bei Vercookt garantiert nicht langweilig und am Ende des abends hast du oder deine WG ein erstklassiges Dinner, das ihr gemeinsam mit den anderen Studis genießen könnt.

Und selbstverständlich gibt es auch Empfehlungen für alkoholische Drinks, die du nebenher verköstigen kannst.

So bist du dabei

Melde dich einfach an, indem du uns eine Nachricht bei Instagram (@bonnkeycom) oder per Mail an vercookt@bonnkey.com schickst. Bitte nenne uns darin deinen Namen und ggf. den Namen deiner Mitköche oder Mitköchinnen und die Mailadresse, an die wir die Zuatenliste und den Zoom-Link schicken dürfen.

Wichtig: Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Teams begrenzt! Bei mehr als 6 Anmeldungen werden wir daher auslosen, wer einen Platz erhält.

Fragen, die möglicherweise häufig gestellt werden

Ich habe überhaupt keinen Plan vom Kochen. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Selbstverständlich! Vercookt ist so konzipiert, dass du keinerlei Vorwissen benötigst.

Welche Küchenaustattung brauche ich?

Ein Topf, eine Herdplatte und normales Besteck reichen vollkommen aus.

Mit wie vielen Leuten darf ich mich maximal anmelden?

Bitte meldet euch mit maximal 3 Personen an, die zusammen in einer Küche stehen.

Darf ich mich auch alleine anmelden?

Unbedingt! Vercookt ist ein Social Event, bei dem du mit neuen Studis in Kontakt kommst. Wir freuen uns, wenn du dich solo anmeldest!

Ist das Essen vegetarisch oder vegan?

Das bleibt dir selbst überlassen. Du kannst beim Einkauf der Zutaten entscheiden, ob du das Gericht mit Fleisch, vegetarisch oder vegan zubereiten möchtest.

Du hast weitere Fragen?

Dann melde dich einfach kurz bei uns via Instagram (@bonnkeycom) oder per Mail an vercookt@bonnkey.com!

Wir freuen uns auf dich!

S2F5: Julia Schütza, Betriebsleiterin Mensa Nassestraße | People of Bonn

16 Jahre lang ist Julia Schütza Betriebsleiterin der Mensa Nassestraße. Bonn ist ihre Lieblingsstadt und wenn sie neue Gerichte für die Mensa hat, dann muss ihr Mann erstmal mit ihr Probe essen.

Julia Schütza von der Mensa Nassestraße bei People of Bonn

Bei People of Bonn verrät sie uns, nach welchen Kriterien sie die Essenspläne entwirft, wie die Preise zustande kommen und wo man in Bonn essen gehen muss, wenn die Mensa mal nicht auf hat – Sonntags also.

Höre den Podcast jetzt auf Spotify:

Tipp: Einfach auf die drei Punkte neben dem Play-Button klicken und dem Podcast auf Spotify folgen, um keine Folge mehr zu verpassen!

Du kannst natürlich auch einfach direkt in deiner Spotify-App nach „People of Bonn“ suchen und uns folgen.

Und natürlich findest du den Podcast auch bei iTunes und Deezer sowie in zahleichen weiteren Apps! Einfach dort nach „People of Bonn“ suchen. Alternativ kannst du den Podcast auch über diesen RSS Feed hören.

S2F4: Andrew Triebe, Designer und „Love Your Local“-Inhaber | People of Bonn

Andrew ist, wie er selbst sagt, „Creative Dude of Something“ und hat vor vier Jahren den „Love Your Local“-Store in der Altstadt eröffnet.

Andrew Triebe von Love Your Local bei People of Bonn

Wir sprechen mit dem in Saudi-Arabien geborenen Profi-Designer bei People of Bonn über sein Schaffen und sein Leben in Bonn. Welche kreativen Schätze aus Bonn er in seinem Laden anbietet, wie er die Bonner Kunstszene sieht und weshalb er die Altstadt so schätzt, verrät er uns im Podcast.

Höre den Podcast jetzt auf Spotify:

Tipp: Einfach auf die drei Punkte neben dem Play-Button klicken und dem Podcast auf Spotify folgen, um keine Folge mehr zu verpassen!

Du kannst natürlich auch einfach direkt in deiner Spotify-App nach „People of Bonn“ suchen und uns folgen.

Und natürlich findest du den Podcast auch bei iTunes und Deezer sowie in zahleichen weiteren Apps! Einfach dort nach „People of Bonn“ suchen. Alternativ kannst du den Podcast auch über diesen RSS Feed hören.

S2F3: Insa Thiele-Eich, Astronautenkandidatin | People of Bonn

Insa-Thiele Eich lehrt nicht nur an der Uni Bonn, sondern ist auch auf dem besten Weg, die erste deutsche Frau im Weltall zu werden. Aber wie wird man eigentlich Astronautin oder Astronaut? Insa berichtet uns von ihrem schwierigen Weg dorthin und erzählt, wie es ist, als Frau in der Space-Szene unterwegs zu sein.

Außerdem plaudern Merle und Paula mit ihr über Bonn, Insas Tipps für die Stadt, was sie an der Uni toll findet und welche Sache sie hier so gar nicht mag.

Höre den Podcast jetzt auf Spotify:

Tipp: Einfach auf die drei Punkte neben dem Play-Button klicken und dem Podcast auf Spotify folgen, um keine Folge mehr zu verpassen!

Du kannst natürlich auch einfach direkt in deiner Spotify-App nach „People of Bonn“ suchen und uns folgen.

Und natürlich findest du den Podcast auch bei iTunes und Deezer sowie in zahleichen weiteren Apps! Einfach dort nach „People of Bonn“ suchen. Alternativ kannst du den Podcast auch über diesen RSS Feed hören.

S2F2: Felix Pieper vom Weingut Pieper | People of Bonn

Felix Pieper ist Winzer und sein Arbeitsplatz hat den schönsten Ausblick in Bonn und der Umgebung: Königswinter, direkt unter dem Drachenfels.

Bei People of Bonn verrät uns der Wein-Experte nicht nur, worauf es bei gutem Wein ankommt und was er zum Einstieg in die Welt der Weine empfiehlt, sondern gibt auch seine ganz persönlichen Tipps für einen Besuch im Siebengebirge. Außerdem erzählt Felix uns, welche Orte in Bonn er besonders reizvoll findet und wie er als Königswinterer auf die Stadt schaut.

Höre den Podcast jetzt auf Spotify:

Tipp: Einfach auf die drei Punkte neben dem Play-Button klicken und dem Podcast auf Spotify folgen, um keine Folge mehr zu verpassen!

Du kannst natürlich auch einfach direkt in deiner Spotify-App nach „People of Bonn“ suchen und uns folgen.

Und natürlich findest du den Podcast auch bei iTunes und Deezer sowie in zahleichen weiteren Apps! Einfach dort nach „People of Bonn“ suchen. Alternativ kannst du den Podcast auch über diesen RSS Feed hören.

S2F1: Andrej Mangold, Bachelor und Basketballprofi | People of Bonn

Gerade noch im Sommerhaus, jetzt schon bei People of Bonn: Zum Auftakt der zweiten Staffel begrüßen wir Andrej Mangold. Der letztjährige RTL-Bachelor und langjährige Basketballprofi plaudert mit Merle und Paula über seine Wahl-Heimatstadt Bonn und verrät, wie er hier seine Karriere gemacht hat.

Außerdem weiht er uns ein, wie er seine Freizeit in Bonn verbringt, was sein liebstes spanisches Restaurant ist und weshalb er Bonn für eine tolle Pärchenstadt hält. Und natürlich geht es auch um die Frage, wie man eigentlich damit umgeht, bei der Partnersuche von unzähligen Kameras beobachtet zu werden.

Höre den Podcast jetzt auf Spotify:

Tipp: Einfach auf die drei Punkte neben dem Play-Button klicken und dem Podcast auf Spotify folgen, um keine Folge mehr zu verpassen!

Du kannst natürlich auch einfach direkt in deiner Spotify-App nach „People of Bonn“ suchen und uns folgen.

Und natürlich findest du den Podcast auch bei iTunes und Deezer sowie in zahleichen weiteren Apps! Einfach dort nach „People of Bonn“ suchen. Alternativ kannst du den Podcast auch über diesen RSS Feed hören.

10 atemberaubende Bilder, die die Schönheit von Bonn zeigen

Schnapp dir einen Drink, lehn dich kurz zurück und genieße diese 10 wundervollen Fotos von der vielleicht schönsten Stadt der Welt.

Du kannst die Bilder anklicken, um sie in voller Auflösung zu bewundern.

1. Der Lange Eugen

Danke an bonn.pics!

2. Der Rhein bei Nacht

3. Die U-Bahn-Station Heussallee/Museumsmeile

4. Die Nordbrücke

5. Das Poppelsdorfer Schloss im Winter

6. Der Bertha-von-Suttner-Platz bei Nacht

7. Der Post-Tower

8. Die Station Stadthaus

9. Das Rheinufer von der Beueler Seite betrachtet

10. Bonn von oben

Lieferservice in Bonn – die besten Empfehlungen!

In Zeiten wie diesen kann man sich auch als Studi ruhig einen Lieferservice in Bonn gönnen – schließlich unterstützt ihr damit Bonner Unternehmen und gönnt euch damit etwas Schönes. Wir haben daher für euch die besten Bonner Restaurants im Lieferservice-Ranking aufgelistet. Hier findest du mit Sicherheit das perfekte Angebot für Deine nächste Mahlzeit!

Update vom 17.08.2020: Wir haben die Empfehlungen nochmals aktualisiert und neue Locations ergänzt. Guten Appetit!

Werbung: Partnerlinks | Dieser Beitrag enthält Partnerlinks. Wenn du dich entschließt, ein hier verlinktes Produkt zu kaufen, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision – für dich ändert sich aber absolut nichts. Danke für deinen Support und für dein Verständnis, dass wir diesen Hinweis aus rechtlichen Gründen einblenden müssen.

Was wollen wir von einem guten Lieferservice in Bonn? Natürlich leckeres Essen, eine ordentliche Portionsgröße und geringe Lieferkosten gepaart mit einem geringen Mindestbestellwert. Also, ob für entspannte Abende mit Freunden oder für Tage, an denen du es noch nicht einmal aus dem Bett schaffst: Diese Lieferservices in Bonn sind genau das Richtige!

Bei Lieferando.de finden sich inzwischen immer mehr Restaurants, bei denen du bequem nach Hause bestellen und dabei die Lieferung in Echtzeit verfolgen kannst. Wir haben die besten davon in unsere Empfehlungen aufgenommen. Hier geht es direkt zu Lieferando und hier kannst du die kostenlose App installieren!

1. PieMe –  das Australische Café!

Mal was anderes als Burger und Pizza? Bei PieMe in Endenich könnt ihr leckere Pies und Pie Menüs bestellen – süß oder herzhaft! Vom Classic Beef bis hin zum Cauliflower Cheese (ein absoluter Favorit mit Blumenkohl und Käse) gibt es hier eine riesige Auswahl. Auch Veganer_innen kommen auf ihre Kosten!

Bestellen kann hier auch, wer es umweltfreundlich mag: Die Pies werden in Papierverpackungen geliefert. Probier es aus!

Hier kannst du bei PieMe bestellen

2. Das Himalayak – ein lang bekannter Favorit!

Endlich ist es soweit: Auch das Himalayak ist nun in der Lieferando App zu finden. Die heiß begehrten Momos und handgezogene Nudeln kommen aus der Altstadt direkt zu euch nach Hause!

Neben einem super leckerem tibetischen Essen bekommst du dazu noch die Gewissheit, einen echten Bonn-Klassiker zu unterstützen.

Bei Himalayak kannst du hier bestellen

3. Dean & David – die vegane Lieferservice-Variante in Bonn!

Es soll zur Abwechslung mal etwas relativ gesundes auf den Tisch? Der Lieferservice in Bonn von Dean & David macht’s möglich. Dort steht dir nämlich eine große Speisekarte zur Verfügung. Darin findest du frische Salate, Bowls mit z.B. Avocado oder Chicken, Sandwiches und sogar frische Säfte.

Der Mindestbestellwert von 10€ ist auch angemessen und Lieferkosten bleiben dir sogar ganz erspart. Besser gehts doch fast nicht, oder?

Hier kannst du bei Dean & David bestellen

4. Supasalad – Dein selbst zusammengestellter Salat!

Und es geht direkt mit Salat weiter: Supasalad ist eine coole Möglichkeit, wenn du auf mehrere Dinge gleichzeitig Appetit hast. Dort kannst du dir nämlich deinen eigenen kleinen oder auch großen Salat zusammenstellen.

Du kannst zwischen einem Salat mit 100% Nudeln oder 100% Salat oder 50% von dem einem und 50% von dem anderem auswählen. Du kannst dir auch ein Dressing deiner Wahl aussuchen. Zudem ist die Auswahl an Zutaten wirklich riesig. Von Ananas, bis hin zu Croutons, Käse, Champignons oder Oliven, alles ist dabei.

Das coole ist, bei Supasalad gibt es auch noch einen Mittwochs-Rabatt. An diesem Tag erhältst du einen Veggie Salat oder ein Milano Triple Panini mit Getränk für 8€. Der Mindestbestellwert liegt auch hier bei 10€ und die Lieferkosten betragen 1,50€.

Hier kannst du bei Supasalad bestellen

5. Bi-Bu – veganer Lieferservice in Bonn!

Und es geht direkt vegan weiter! Falls du aus euren Streifzügen durch die Stadt den veganen Streetfood Wagen auf dem Marktplatz kennst – er liefert jetzt auch!

Das vegane Gyros Sandwich kannst du also auch von Zuhause aus genießen. Außerdem gibt es hier auch den Beyond Meat Burger für alle, die ihn schon einmal ausprobieren wollten!

Hier könnt ihr bei Bi-Bu bestellen

6. Cây Tre – Vietnamesisch genießen!

Auch dieses Restaurant aus der Friedrichstraße hat jetzt Lieferungen möglich gemacht. Wenn du also schon deine 5 Gerichte, die du als Studi kannst, durchgekocht habt, solltest du dir unbedingt mal eine Portion Sommerrollen gönnen! Auch die Sesambällchen sind hier der absolute Wahnsinn.

Hier geht es zur Bestellung bei Cây Tre

7. Makiman – für die Sushi-Lover unter euch!

Sushi mag eventuell nicht jedermanns Lieblingsgericht sein, aber für die die drauf stehen: Makiman bietet auch einen Lieferservice zu dir nach Hause an. Lieferung ab 10€ für 1,50€. Auf der Speisekarte findest du (wer hätte es gedacht) Sushi, aber auch eine Auswahl an asiatischen Nudeln und Reis. Classic Sushi, Special Sushi, Inside Out Sushi und was es sonst noch davon gibt, findest du dort.

Hier geht es zur Bestellung bei Makiman

8. Burrito Rico – mal ein anderer Lieferservice in Bonn!

Dieses ständige Pizza, Nudeln, Döner and so on Essen geht einem doch manchmal schon ein bisschen auf die Nerven, oder? Zum Glück gibt es ja auch noch anderes. Burritos zum Beispiel. Die in Teig eingerollten Leckereien sind zur Abwechslung auch mal eine leckere Mahlzeit.

Bei Burrito Rico gibt es eine große Auswahl an Burritos, Bowls und Quesadillas. Gemüse, Hähnchen oder Bohnen Burritos, für jeden sollte also etwas dabei sein.

Bestelle hier bei Burrito Rico

9. Bagel Brothers – Hausgemachte Sandwiches!

Bock auf ein frisches belegtes Brötchen mit dem bekannten Loch in der Mitte? Bei Bagel Brothers werden dir deine Bagels frisch belegt und zu dir nach Hause geliefert.

Dir stehen unzählige Belege für deinen Bagel zur Auswahl. Chicken, Thunfisch, Frischkäse, Gurke oder Tomate – dir steht alles zur Verfügung. Menüs kannst du dort auch wählen. Der Mindestbellwert beträgt 10€ bei 1,50€ Lieferkosten.

Hier bestellst du bei Bagel Brothers

10. Neapolitanische Pizza bei Nenillo

Manch einer sagt, Nenillo sei die beste Pizzeria in ganz Bonn. Und diese Aussage lässt sich sehr gut verstehen. Denn Nenillo bietet Pizza im neapoletanischen Stil, und zwar vom Feinsten.

Die Premium-Qualität siehst du bereits beim Studieren der Karte. Hier erwartet dich nicht eine einzige langweilige Pizza und alle Kreationen sind mit ganz besonderen Zutaten verfeinert: Sei es echter Büffelmozarella, Zitronen-Pistazien Pesto oder Tomätchen vom Vesuv. Achtung, hier könnte dir das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Trotz der außergewöhnlichen und sehr leckeren Gerichte gehen die Preise absolut klar: Pizzen gibt es ab 8,50€ und der Mindestbestellwert liegt mit 10€ auf dem normalen Niveau. Die Lieferkosten betragen 1,50€.

Eine persönliche Empfehlung: Die Pizza „Quattro Vegani“ hat zwar einen dämlichen Namen, schmeckt aber großartig. Da könnte man fast zum Veganer werden…

Hier geht es zur Bestellung bei Nenillo

11. Wirklich gute Pizza bei Tuscolo

Richtig leckere (und garantiert nicht zu kleine) Pizza gibt es natürlich bei DEM Bonner Italiener schlechthin: Tuscolo!

Auf der großen Karte findest du Kreationen, die von den Klassikern bis hin zu ausgefallenen Varianten mit Trüffel oder Lachs reichen. Mit einer Bestellung bei Tuscolo holst du dir immer gute italienische Küche nach Hause.

Hier geht es zu Tuscolo!

…UND DIE KLASSISCHEN LIEFER-ANGEBOTE

Manchmal muss es einfach eine Pizza mit schön viel Käse oder ein klassisches Gericht vom Asia-Imbiss sein. Die folgenden Lieferservices in Bonn haben uns in den vergangenen Jahren schon durch so manch eine Krise gerettet.

Athena Grill Bonn Südstadt

Bock auf Gyros? Currywurst? Pizza? Pasta? Salat? Eis? Fisch?

All das kann man bei diesem Lieferservice in Bonn bekommen! Allerdings müsst ihr gewarnt werden – der Mindestbestellwert unterscheidet sich je nach Stadtteil. Solltet ihr also etwas weiter weg wohnen, lohnt es sich vielleicht erst bei einer größeren Menge, hier zu bestellen. Aber wenn ihr es tut, könnt ihr ordentlich reinhauen und habt vor allem mal was anderes als das klassische Pizza-Bestellen.

Hier geht es zur Bestellung

Pirkan Café – Brandneu in der Stadt!

Ihr wollt Burger und Waffeln? Und Rigatoni? Dann seid ihr hier an der richtigen Adresse! Mitten in der Innenstadt hat nun das Pirkan Café aufgemacht und ist definitiv ein Ausprobieren wert. Besonders die süßen Leckereien sind hier spannend – nicht nur für eine Mahlzeit lässt sich dort bestellen, sondern auch eine Waffel für zwischendurch. Perfekt, um ein besonderes Ereignis zu feiern oder einfach das Verlangen nach Süßem zu stillen!

Hier geht es zur Bestellung

Pizza Company Lieferservice Bonn Paulusplatz

Vegans behold. Es. Gibt. Vegane. Pizza! Einzig und allein in der Pizza Company Bonn Paulusplatz! Außerdem kann man sich hier schön individuell Pizza, Pasta oder Salat zusammenstellen. Auch super: Hier gibt es Lizza, eine Low Carb Pizza, die wir so noch nie auf einer anderen Karte gesehen haben. Haut rein!

Lieferservice in Bonn

Hier geht es zur Bestellung

Wok Boy Bonn Sebastianstraße

Bam! Für den nächsten Lieferdienst in Bonn bekommt ihr einen ganz heißen Kandidaten – Mindestbestellwert von 17 €, und bis 8 km Umkreis gibt es keine Lieferkosten – Darüber hinaus dann auch nur 1,50 €! Gerade am Ende des Monats ist das hier eine gute Anlaufstelle – die Preise sind günstig. Für den Mindestbestellwert kann man zwei Gerichte bekommen. Hier gibt es Reis- und Nudelpfannen, Pat Thai, vegetarische Gerichte, Fleischgerichte und leckere Spezialwoks.

Hier könnt ihr bei Wok Boy bestellen

Die Pizza-Lieferservices

Wenn du einfach nur Pizza bestellen willst, wärst du wahrscheinlich nicht hier gelandet. Trotzdem wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten, dass es diverse Anbieter von klassischer Liefer-Pizza gibt – in der Regel qualitativ weit entfernt von einem guten italienischen Restaurant, aber manchmal trotzdem genau das richtige.

Wenn es nur eine kleine Bestellung sein soll, ist Pizza Brothers der günstigste Anbieter. Dort gibt es nur 8€ Mindestbestellwert und keine Liefergebühren. Hier geht es zur Bestellung

Ansonsten machst du mit Pizza Big Boy (10€ MBW), Pizza Mann (10€ MBW) und Pizza Company (7€ MBW) nicht viel verkehrt.

Weitere Pizza-Lieferservices, die zu deinem Wohnort liefern, findest du direkt hier bei Lieferando!

Lieferservice Bonn: Pizza

Last not least: Ben und Jerry’s und Magnum – Lieferservice für Naschkatzen!

So, endlich! Nach all dem deftigem Essen ist doch ein Dessert nur angebracht, oder? Ben und Jerry’s und Magnum liefern auch nach Bonn.

Dazu muss man denke wohl nicht mehr viel sagen – wer kennt dieses Eis denn nicht. Dir stehen unzählige Eissorten und sogar coole Kombi-Deals zur Auswahl. Kombi Deals wären beispielsweise, dass du dir 3 Sorten beliebiges Eis auswählst und dafür einen festen Preis von 15,60€ zahlst. Gerade an einem Sonntag wo kein Supermarkt offen hat, du aber deine Lust auf Eis befriedigt haben musst, ist dieser Lieferservice in Bonn doch nur von Vorteil oder?

Lieferservice in Bonn

Guten Hunger mit einem Lieferservice in Bonn!

Für stressige Hausarbeitsphasen, Selbstisolation und Tage, an denen du es noch nicht einmal aus dem Bett schaffst. Auch dann sind wir gerne für dich da. Guten Hunger!

Du willst wissen, wie du Bonner Unternehmen in der Corona Zeit sonst noch unterstützten kannst? Da haben wir hier etwas für dich!

Essen am Bonner Hauptbahnhof – Alle Restaurants im Überblick

Noch schnell vor der Abfahrt einen Snack gönnen? Wir haben für dich das beste Essen am Bonner Hauptbahnhof getestet und Sören, Mayu und Paula losgeschickt, sich durch die Restaurants der Unterführung zu probieren. Was wir empfehlen und was du lieber meiden solltest, findest du hier!

Paula, Sören und Mayu beim Restaurant-Check
Paula, Sören und Mayu beim Restaurant-Check

Weil wir erst vor Kurzem im neu eröffneten WonderWaffel in der Unterführung gewesen waren, haben wir drei uns entschieden, Che Falafel, den Korean BBQ Grill und das Vietnamesisch Essen bei Hotalo zu testen. Neben der chinesischen Küche von LeDu, Haferkater, einer Eisbude und KFC gibt es in der Unterführung nicht nur Essen am Bonner Hauptbahnhof, du findest hier auch einen Schlüsseldienst, einen Drogeriemarkt, mehrere Kiosks oder eine Apotheke.

Der Restaurant-Check: Essen am Bonner Hauptbahnhof

Wir stellen dir hier unseren Imbiss-Test vor!

Mayu:

Mayu muss sich zwischen der großen Auswahl beim Korean BBQ Grill entscheiden

Der koreanische Imbiss überzeugt durch eine vielfältige Karte, die für jeden Geldbeutel etwas bereit hält. Man kann sich auch ganz gemütlich hinsetzen, wenn man etwas Zeit hat, auch wenn die Location am Hauptbahnhof nicht die attraktivste ist. Die MitarbeiterInnen sind sehr hilfsbereit und haben mir die verschiedenen Gerichte erklärt. Ich habe mir vegetarische Mandu, quasi Teigtaschen, zum Mitnehmen für 7,90 Euro geholt. Es gibt aber auch viele andere Gerichte, die sehr lecker aussehen.

Das Essen gab es in einer Pappschale und es sah schön angerichtet aus. Neben den Mandus gab es Salat, gebratene Nudeln und etwas Reis. Die Portion war ausreichend und hat auch gut geschmeckt. Ein zusätzliches Plus ist die Stempelkarte, wodurch sich regelmäßiges Wiederkommen lohnt. Preis-Leistungsverhältnis ist also perfekt! Das ist ein Laden, den man durchaus mal zwischendurch besuchen kann.

Sören

Bei unserem Test habe ich mich für HOTALO entschieden – ein Restaurant, das laut Werbetafel Vietnamese Street Food anbietet.

Die Gerichte kosten hier alle zwischen 5€ und 8,50€ und sehen auf den Angebotstafeln sehr lecker aus. Auch der Wok mit Nudeln, die verschiedenen Saucen und jede Menge Frühlingsrollen machen Appetit.

Da ich angesichts der großen Auswahl an Gerichten etwas unschlüssig bin, frage ich, was empfohlen wird. Nach ein paar Gegenfragen einigen wir uns auf ein Rotes Chicken-Curry mit Reis – nicht gerade die vietnamesische High-End-Spezialität (eine solche findet man eher z.B. im Mam Mam in der Südstadt), aber ein klassisches Gericht, mit dem man die Location gut testen kann.

Leider hat mich das Gericht weder optisch noch geschmacklich wirklich überzeugt. Hinzu kam, dass einige geleeartige Bestandteile darin zu finden waren, die ich nicht recht einordnen konnte.

Essen von HOTALO Imbiss in Bonn Hauptbahnhof

Daher mein persönliches Fazit: HOTALO sieht auf den ersten Blick gut aus, liefert aber maximal durchschnittliche Asia-Imbiss-Qualität. Für ein schnelles Essen auf der Durchreise oder beim Warten ist das vielleicht manchmal genau das richtige, aber aus einem „Vietnamese Street Food“-Imbiss hätte man einiges mehr rausholen können.

Paula

Ich wollte Che Falafel schon länger mal ausprobieren und war froh, als die Jungs mir die freie Restaurant-Wahl gelassen haben. Der ägyptische Imbiss hat nämlich definitiv die schönste Ladendekoration – hier fühlt man sich schon fast wie im fernen Orient. Für mich ganz wichtig: Auch VegetarierInnen und VeganerInnen kommen auf ihre Kosten! Die einzelnen Gerichte lassen sich einfach miteinander kombinieren, die Auswahl ist groß genug. Der Service hinter der Theke war sehr freundlich, wenn auch ein wenig langsam – obwohl ich zuerst bestellt habe und nicht viel los war, waren Sören und Mayu lange vor mir mit dem Essen zurück.

Von allen drei Restaurants hat Che Falafel auf jeden Fall die schönste Dekoration!

Ich habe mich für den „Ägyptischen Falafel Teller“ entschieden: Neben Falafeln gibt es „Köstlichkeiten vom Buffet“ (siehe Titelbild). Alle Zutaten wirkten sehr frisch: Kichererbsen, Rote Beete, Salat, Hummus und einen Joghurtdipp, dazu eine Paste, die ich nicht kannte.
Hier der Geschmackstest: Ich bin leider kein Fan von Roter Beete. Ansonsten war ich überrascht, wie sehr sich die Würzung von dem Essen aus dem Orient, das ich sonst kenne, unterscheidet. Die Falafel waren kross und völlig solide, das Essen leider nur noch lauwarm. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden (vor allem für den Preis: 7,90€), auch wenn mich das Essen nicht völlig vom Hocker haut.

Unser Fazit: So schmeckt das Essen am Bonner Hauptbahnhof

Wir haben uns also für drei völlig verschiedene Sachen entschieden: Sören hat das preiswerteste Gericht im Wert von 6,50 Euro bestellt, er war gleichzeitig der einzige, der Fleisch probiert hat. Die Snacks von Mayu (7,90 Euro) und Paula (ebenfalls 7,90 Euro) waren preislich nicht sehr weit weg, sahen aber auf den ersten Blick leckerer aus:

Von links nach rechts: Das vietnamesische Gericht von Sören (Name), Paulas „Ägyptischer Falafel Teller“ von Che Falafel und Mayu mit seinem xxx aus dem koreanischen Restaurant.

Nach dem Test herrscht Einigkeit: Das Gericht von Paula sieht nicht nur am leckersten aus, es schmeckt auch am besten. Die koreanischen Mandu von Mayu folgen dicht darauf … doch der Vietnamese enttäuscht ein wenig. Sören isst nicht das gesamte Gericht auf – vielleicht hätte er doch lieber die Frühlingsrollen wählen sollen. Dem Restaurant müssen wir auf jeden Fall nochmal eine Chance geben.

In der Maximilianpassage gibt es übrigens noch eine weitere interessante Location, die wir bereits zuvor getestet haben: In diesem Artikel stellen wir dir den Laden vor, der ganze Peking-Enten an der Theke hängen hat.

Insgesamt schneidet die Maximilianpassage also ganz gut in unserem Bonnkey-Check ab: Das Essen am Bonner Hauptbahnhof ist im Preis-Leistungsverhältnis ganz gut und vor allem die Auswahl an asiatischen Imbissen riesig. Falls du aber mal keine Lust hast, für’s Essen deine Wohnung zu verlassen, probiere es doch mal mit Lieferservice in Bonn – unsere Empfehlungen dazu findest du hier.